Ich bin
Stefan Ullrich

Mein Werdegang als Tauchlehrer

Auswandern
als Tauchlehrer

'Von Duisburg in die Dominikanische
Republik und zurück'

Ich, Stefan Ullrich, bin 1993 durch den Gedanken ans Auswandern zum Tauchen gekommen. Gebürtig komme ich aus Duisburg / Deutschland und habe damals bei der DLRG Moers meinen CMAS* in einer 9 monatigen (!!!!!) Ausbildung absolviert. Mit meiner Erfahrung in dunklen, kalten Seen mit „Null“ Sicht, ging es dann für mich im Sept. 1994 in die Dominikanische Republik. Dort steckte ich das erste Mal meinen Kopf in das karibische Meer – warmes Wasser, gute Sicht, viele Fische und Farben – da war es um mich geschehen…!

Ich blieb in Sosua, an der Nordküste der Dominikanischen Republik, hängen, absolvierte dort meine weitere taucherrische Ausbildung bis hin zum Divemaster und sammelte die ersten Erfahrungen als professioneller Taucher. Meine Prüfung zum Instructor legte 1995 in Essen, Deutschland ab und kehrte danach zur gleichen Tauchschule in die Dominikanischen Republik zurück, um dort meine ersten, wichtigen Erfahrungen mit Tauchschülern und Taucheinsteigern zu sammeln…

*STECKBRIEF. Name: Stefan Ullrich Geburtsort: Duisburg Geburtsdatum: 14. Juni 1967 Nationalität: Deutsch Hobbys: Tauchen, Wandern, Musik, Kochen & Reisen Lieblingsessen: Kein Spezielles, aber für einen guten Sauerbraten fahre ich gerne schon mal zu meinem besten Freund nach Cancun Lieblingsdrink: König Pilsener Lieblingsbands: Metallica und AC/DC, meine Religion Lieblingsland, neben Mexiko: Neuseeland Lieblingsriff: Helengeli Thila auf den Malediven

Das erste Mal
in Mexikos Cenoten

'Liebeserklärung an Chac Mool'

Nach mehr als vier Jahren, als Tauchlehrer in der Dominikanischen Republik, kam ich dann das erste Mal nach Mexiko um meinen besten Freund zu besuchen. Dieser führte schon damals Tauchgänge in Mexikos Cenoten durch und nahm mich zum Tauchen mit nach „Chac Mool“ – DER ABSOLUTE HAMMER…!!! Danach war es um mich geschehen und ich konnte diesen und einige weitere Tauchgänge in Mexikos traumhaften Cenoten einfach nicht mehr vergessen.

Vorerst arbeitete ich allerdings eine kurze Zeit als „normaler“ Tauchlehrer in Playa del Carmen, bevor mich dann das Reisefieber packte und ich noch etwas mehr von der Welt sehen wollte. In den folgenden Jahren waren meine Tauchlehrerstationen die Malediven, das Rote Meer und diverse Kreuzfahrtschiffe – bevor ich dann im September 2003 endlich wieder nach Mexiko zurückkehrte.

Durch meine vielfältigen Erfahrungen, die ich bis dato als Basisleiter und Tauchbasen-Mangaer sammeln konnte, war es ein leichtes für mich auch in Mexiko rasch wieder eine Anstellung als Basisleiter in einer großen Tauchschule zu finden. Doch schnell wurde mir klar, dass es genau das war was ich eigentlich nicht wollte – Schreibtisch- und Computerarbeit statt spannenden Tauchgängen, viel Stress und lange lange Arbeitszeiten im Angestelltenverhältnis.

Also fasste ich kurzer Hand den Entschluss meine aktuelle Arbeitsstelle zu kündigen, machte noch einen kurzen und erholsamen Urlaub und absolvierte danach meinen lang ersehnten Höhlentauchschein in Mexiko. Und wie das Schicksal so spielt, bekam ich schon kurz darauf die Möglichkeit bei den „Yucatek Divers“ in Playa del Carmen als Cavern Guide (Grottentauchführer) zu arbeiten.

TAUCHGÄNGE

0

Open-Water

TAUCHGÄNGE

0

Gesamtanzahl

TAUCHGÄNGE

0

Cave & Cavern

*BETAUCHTE GEBIETE. Deutschland Dominikanische Republik Turks & Caicos Islands Cayman Island Jamaica Aruba Bonaire Curacao Tortola St. Lucia Barbados Lanzarote Fuerteventura Grand Canaria Teneriffa La Palma Madeira Griechenland Türkei Libanon Zypern Ägypten Malediven Thailand Australien Neuseeland Mexiko

MEINE LAUFBAHN
ALS TAUCH(LEHR)ER

'Vom Sporttaucher zum Full Cave Diver'

Insgesamt habe ich während meiner Tauchlehrerlaufbahn in allen drei Tauchverbänden mehr als 600 Tauchschüler in den unterschiedlichsten Tauchkursen, vom Open Water Diver bis hin zum Divemaster, ausgebildet. Seit meinem Einstieg in den Tauchsport vor über 20 Jahren haben ich selbst folgende Tauchkurse, Fortbildungen und Spezialausbildungen absolviert:

August 1994 – CMAS* TauchkursDezember 1994 – PADI Advanced Open Water DiverDezember 1994 – PADI Rescue DiverFebruar 1995 – PADI DivemasterSeptember 1995 – PADI Open Water Scuba InstructorJuni 1998 – SSI Divecon InstructorJuli 2001 – BARAKUDA CMAS** InstructorMai 2004 – NSS-CDS / IANTD Full Cave Diver

Die Geburt von
Cenote Adventures

'Selbständig als privater Grottentauchguide'

Insgesamt 5 Jahre war ich für die „Yucatek Divers“ in Playa del Carmen als Tauchguide für das Grottentauchen tätig, bevor bedauerlicherweise meine damalige Chefin unerwartet verstarb. Dadurch veränderte sich für mich leider so Einiges zum Negativen, so dass ich mir endlich ein Herz fasste und die Entscheidung fällte mich mit CENOTE ADVENTURES Selbständig zu machen.

Am 01. Mai 2009 war es dann soweit und mein „Privat Guide Service“ erblickte das Licht der Welt. Von Beginn an war es mein Ziel, den verwöhnten und erfahrenen Taucher anzusprechen, der schon fast alles unter Wasser erlebt hat, und diesen mit ausgiebigen Tauchgängen in den Cenoten und einem persönlichen Service zu begeistern. Erst wenn meine Gäste nach einem Tauchgang mit einem „breiten Grinsen“ aus dem Wasser kommen, dann ist für mich die Welt in Ordnung.

Seit meiner Eröffnung von CENOTE ADVENTURES hat sich mein Kundenstamm stetig vergrößert und mittlerweile bin ich der „bekannteste“ Privat Guide für das Grottentauchen in den Cenoten entlang der Rivera Maya. Es hat sich gezeigt, dass ich mit meinem persönlichen Service genau den Nerv meiner Gäste getroffen habe, so dass eine Vielzahl an Tauchern mich regelmäßig zum Cenoten Tauchen besucht.

Selbst nach mehr als einem Jahrzehnt und tausenden Tauchgängen in den Cenoten der Yucatan Halbinsel, begeistern mich noch heute die wahnsinnigen Sichtweiten und Lichteinfälle. Speziell an sonnigen Tagen bekomme ich immer noch eine Gänsehaut, wenn ich aus der Höhle nach Draußen gegen das Tageslicht blicke und die Lichtvorhänge sich majestätisch durch die Cenoten ziehen – für mich ist es eine wahre Passion geworden und zeigt mir, dass ich den besten Job der Welt habe!