Die neue CENOTE ADVENTURES Webseite ist online

Nachlese zur Messe BOOT 2017 & Neuigkeiten aus der Cenoten Welt

'Neue Webseite kommt sehr gut an'

Meine sehr hohen Erwartungen an die, von meinem Freund Christian Hubo (feel4nature.com) gebauten, neuen Webseite sind sogar noch weit übertroffen worden! Es macht richtig Spass darauf zu navigieren und hinterlässt einen frischen, modernen Eindruck. CENOTE ADVENTURES hat online sein Gesicht nicht verloren, sondern eine rundum gelungene Auffrischung bekommen. Dazu ist sie jetzt endlich auch auf so ziemlich allen Endgeräten, wie Smartphone und Tablet, angepasst aufrufbar. Durch den auch gleichzeitig gewechselten Provider, läuft endlich auch unser Mail Verkehr wieder reibungslos.

'Nachlese zur Messe BOOT 2017'

Mit unserem gleichen Messe Team vom Vorjahr, hatten wir dieses Jahr allerdings eine neue Standposition. Obwohl wir nicht mehr direkt am gut besuchten „A“ Gang positioniert waren, hatten wir dieses Jahr aber einen sehr schönen Kopfstand mit fast drei offen Seiten. Somit konnten Michael D., Holger D., Bea und ich viel besser verteilt beraten und somit einen wesentlich besseren Service für unsere Gäste geben. Die Gäste waren sehr interessiert und sie nahmen sich für unsere Beratung wesentlich mehr Zeit. Sehr gute Buchungszahlen zeugen von einem gelungenen Messeauftritt.

Vielen Dank an mein Super Team – Holger, Michael und Bea – die wieder einen spitzen Job gemacht haben und unsere zukünftigen Gäste mit ihrer Begeisterung mitgerissen haben!

- Neuigkeiten aus der Cenoten Welt -

'Alte Cenote – neu entdeckt'

Die von mir vor vielen Jahren nur einmal betauchte Cenote „Kin Ha“, geriet irgendwie in Vergessenheit und erst Ende letzten Jahres, habe ich die durch Zufall mal wieder betaucht. Ich war so positiv überrascht, dass ich selbst gar nicht glauben konnte, dass ich sie nie getaucht habe. Ein riesiger Dom mit, bei Sonnenschein sehr schönen Lichtstrahlen die bis in 25 Metern Tiefe vordringen. Eine abgelagerte Schwefelwasserstoff Schicht im 30 Meter Bereich. Die Wandstruktur wie von Künstlerhand geschaffen und beim austauchen eine wahnsinnig schöne Stalagtiten Landschaft. Ein richtiges Highlight, welches inzwischen fest ins Programm aufgenommen wurde.

'Grand Cenote für Open Water Taucher geschlossen'

Leider hat sich der Besitzer von „Grand Cenote“ dazu entschlossen, keine Taucher ohne mindestens „Cavern“ Zertifikat mehr in seiner Cenote tauchen zu lassen. Scheinbar wird mit den Schnorchlern genug Geld verdient, so dass man auf die Taucher nicht mehr angewiesen ist. Weiterhin können „Full Cave“ und „Cavern“ Taucher mit entsprechendem Zertifikat die „Grand Cenote“ betauchen. Es bleibt zu hoffen, das sich der Besitzer besinnt und diese sehr schöne Cenote der Öffentlichkeit irgendwann wieder zugänglich macht.